3D Drucken

Komplexität Ihrer Bauteile gegen Unendlich!!!

Mithilfe von der additiven Fertigung sind wir nicht mehr an die Grenzen der zerspanenden Fertigung gebunden.

Wir können Ihnen folgende Dienstleistungen anbieten:
  • Selektives Lasersintern (SLS)
  • Laserauftragsschweissen
  • Arburg Kunststoff Freiformen
  • Selektives Laserschmelzen (SLM)
  • Rapid Prototyping
  • Metall Pulver Auftrag (MPA)
  • 3D Drucken von Gummibeschichteten Gummiteilen
  • CNC-Nachbearbeitung von additiv gefertigten Teile
Folgende Materialien können verarbeitet werden:

Stähle

  • Warmarbeitsstähle  1.2344,  1.2367,  1.2083
  • Kaltarbeitsstähle  1.2333,  1.2379
  • Rostfreie Edelstähle  1.4404,  1.4313
  • Invar  1.3912
  • Werkzeugstahl 1.2709
  •  

Schwermetalle

  • Reinkupfer
  • Bronze

Leichtmetalle

  • Titan
  • Aluminium
Kunststoffe:
  • PA 2200
  • PA 3200GF (PA12-GB)
  • Alumide (PA12-MD(AI))
  • ABS
  • Kunstharz
  • Peek
  • Gummi

Vorteile

Vorteile von der additiven Fertigung

  • Maximale Gestaltungsfreiheit
  • Teile können innerhalb von wenigen Stunden bzw. Tagen gefertigt werden
  • Beim Metallpulverauftragsverfahren können auf diverse Materialen andere Materialien aufgetragen werden
  • Verwirklichung von konturnahen Kühlungskanäle bei Spritzgusswerkzeugen oder Motorhalterungen
  • Greifer können optimal an das Bauteil angepasst werden und Luftkanäle etc. gleich mitgefertigt werden
  • Leichtbauweise mithilfe von biometrischen Strukturen möglich
  • Implantate aus Titan etc. können direkt an das Gegenstück etc. angepasst werden und verwachsen aufgrund der rauen Oberfläche ideal mit dem Knochen
  • Kronen, Brücken und Käppchen können in der Dentalbranche optimal an die Lücke angepasst werden
  • Komplizierte Gitter- und Wabenstrukturen lassen sich einfach herstellen
  • Schmuckstücke oder Designobjekte können individuell hergestellt werden
  • Materialeinsparung gegenüber der spanenden Fertigung

Nachteile von einer additiven Fertigung:

  • nicht alle Materialien können bereits gedruckt werden
  • Oberfläche der Teile sind rau --> müssen nachbearbeitet werden
  • Passungen, Gewinde etc. müssen anschließend nachbearbeitet werden

Datenblätter

Nachfolgend diverse Filme aus der Quelle www.youtube.com:

Beispiel eines lasergesinterten Greifers:



Funktionsprinzip eines Lasersintersystems:





Fertigung von komplexen Schmuck und Designstücken dank additiver Fertigung: 




Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie wollen mehr Informationen oder ein individuelles Angebot? 

  • Rufen Sie uns an! Wir stellen uns jeder Herausforderung und beraten Sie gern!
  • Schicken Sie uns Ihr Projekt und die entsprechende Zeichnung (bevorzugt im STL-Format) per:
    • E-Mail:
    • Post (CD, Diskette, USB-Stick etc.)
  • Sie haben Fragen, wie sie die Vorteile in der Konstruktion bei der additiven Fertigung optimal nutzen können? Rufen Sie uns einfach an!
  • Sie können Ihre Zeichnung nicht in eines der angegebenen Formate umwandeln?
    Kein Problem! Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
  • Sie haben keine digitalen Daten? Übermitteln Sie uns Ihre Zeichnung, Skizze, Muster oder Schablone per Post, Fax, E-Mail oder teilen Sie uns Ihr Anliegen nach Terminabsprache persönlich mit!
  • Vereinbaren Sie mit uns einfach einen Termin für eine persönliche Beratung!

Ihr Ansprechpartner im Bereich additive Fertigung:
M. Eng. G. Hellstern
Additive Fertigung (3D-Drucken) von Peek


Dichtungen, Wärmetauscher, Gelenke etc. aus Peek gedruckt



Additive Fertigung von PA2200, Alumide, PA3200 GF










3D-Drucken von Kunstharzen mit Formlabs

Material

Abspielen   Pause  |   Zurück   Weiter

Ihr Ansprechpartner:


M. Eng. G. Hellstern

Anfragen bitte mit stl-Datei an:
info@brechtgmbh.com